Bärensee in Stuttgart -  Ein Hund geht schwimmen

Rayite im Bärensee

Es ist sonnig, es ist heiß und ich schwitze. Ich liebe zwar die Sonne und sonn mich auch gerne, aber diese super Hitze macht sogar mir als Spanierin zu schaffen. Aber gerade durch diese Hitze habe ich ein neues Hobby für mich entdeckt und zwar das Schwimmen. Ich sag es euch, dass kühlt ab, es ist Sport und es macht Spaß. Aber wie kam ich dazu.

Es war früh morgens und es war schon warm. Den Zweibeiner war es wohl auch warm, also haben die Beiden mit mir einen kleinen Ausflug gemacht. Irgendwo in der Nähe meines Zuhauses ist ein Wald. Dort angekommen, mussten wir paar Schritte gehen. Für mich war das Neuland, also erstmal alles an schnuppern und noch mehr schnuppern. Diese Gerüche machen aber einen auch fertig. Wie es sich herausstellte waren noch mehr Artgenossen von mir am Start. Paar von Ihnen waren auch super nass.

Nach einigen Meter hab ich dann auch erfahren warum. Ein super schöner See (mit Schildkröten) hat zu mir gesprochen und sprach: „ab ins Wasser mit dir!!!“. Ich bin natürlich der Stimme gefolgt und das zur Verwunderung meiner Zweibeiner. Das war vielleicht kühl darin. Hat echt gut getan. Ich hätte den ganzen Tag im Wasser sein können, aber irgendwie wurde ich immer zurückgerufen. Don’t ask me!?!

 

Rayita schwimmt im Bärensee     Rayita im Bärensee

 

Dann habe ich jede Menge Stöcken aus dem Wasser rausgeholt, die laut den Menschen viel zu groß für mich waren. Aber für mich ist nichts zu groß.

Das coole an diesem Ort ist, dass es viele Bäume gibt und drei verschiedene Seen vorhanden sind. Und in jedem dieser großen Wasserstellen habe ich gebadet. Dummerweise musste ich irgendwann an die Leine, weil die Zweibeiner gedacht haben, dass ich – Rayita die unglaubliche Schwimmerin – zu müde für diesen Spaß bin. Tzzzzz von wegen, die waren vielleicht zu müde und wollten Heim.

Zuhause angekommen habe ich mich dann schlafen gelegt, aber nicht weil ich zu müde vom Schwimmen war, sondern einfach so.

An alle Hunde da draußen: besucht diesen Ort

 

Das Beirtragbild ist von der Seite und gehört Stefan Orth

Schreib einen Kommentar

Your email address will not be published. Required fields are marked *